Kein Menüflackern mehr bei LibreOffice 5.4.3

Seit LibreOffice 5.3.2 flackerte das Menü in Microsoft Windows® sehr stark beim Überfahren mit der Maus. Im aktuellen LibreOffice 5.4.3.2 ist dieses Problem beseitigt.

Nur bei der Größenänderung des Hauptfensters flackert die Symbolleiste.

2 Kommentare

  • Robert Sliden

    Guten Tag,
    bei mir pulsiert die obere der beiden Toolbars rhythmisch mit geschätzt 60 Hz in Calc und Writer, seit ich Libre Office vor 9 Monaten installierte. Andere Programme der Suite habe ich nicht ausprobiert. Wie ich sehe, ist der Fehler bei den Anwendern flächendeckend verbreitet.
    Auch wenn seit Stunden ungenutzt im Hintergrund laufend, erzeugen Calc oder Writer 20 % Prozessorlast auf einem i5, sodass der Lüfter meines Lenovo X220 anspringt. Verschiedene Updates, zuletzt auf Libre Office 5.4.4.2, brachten keine Lösung. Seit also mindestens einem dreiviertel Jahr wird das Programm nicht repariert. Worte wie „Crap“ und „Bull….“ wollen da in die Tastatur hüpfen.
    Meine Frage ist: Kenne Sie die aktuelle Lage? Arbeitet jemand an den grundsätzlich guten, derzeit aber verhunzten Programmen?
    Beste Grüße
    R. Sliden

    • Hallo Robert,
      Nein die aktuelle Lage kenne ich nicht. Aber anscheinend tritt das Phänomen nur auf der Windows Plattform auf.

      Seit Version 5.4.3 ist bei mir ist jetzt fast alles o. k. Nur die Pull-down Auswahlfelder, wie zum Beispiel für die Zeichensätze, flackert etwas. Und beim Aufrufen des Start Centers . Letzteres ist mir aber schon set etlichen Versionen aufgefallen. Das ist für mich aber verschmerzbar.

      Auf zwei Rechnern mit Windows 10 läuft LibreOffice so wie oben beschrieben. Einmal mit interner Intel Grafik und einmal mit einer NVIDIA Grafikkarte.

      Auf Linux und Mac kann ich diese Phänomene nicht beobachten. Auf jeden Fall ist es nicht befriedigend für eine so große Plattform, wie Windows. aber es hat sich ja was getan seit 5.3.2.

      Bleiben wir fair, wir haben in der Regel für diese Software nichts bezahlt. Ich hatte vorher einfach eine ältere Version wieder installiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.